Sie können die etruskischen Grabstätte der Nekropolis "Portone" besichtigen

Der Agritourismus Villa Marmini liegt mitten in der Nekropolis namens "Portone", dem wohl größten Bestattungsbereich im antiken Volterra. Diese wurde hauptsächlich im hellenistischen Zeitalter und in der imperialistischen Epoche der Etrusker benutzt und dreiviertel, der im Museum Guarnacci ausgestellten Urnen stammen hierher.

Die beiden einzigen, heute noch zu besichtigenden Gräber, die sich auf dem Grundstück unseres Agritourismus befinden, sind von großem historischen Interesse. Bei uns können Sie direkt in die Natur und Erholung und gleichzeitig in die Geschichte eintauchen, die Sie viele Jahrhunderte zurück in das Zeitalter des etruskischen Volkes zurückversetzt, sobald wir Sie durch die Nekropolis führen und Sie auf Dutzende, aus jener Zeit stammende Fragmente aufmerksam machen.

Nekropolis "Portone"

Durch einen steilen Korridor (Dromos) gelangt man in die unterirdische Grabstätte, einem kreisförmigen Hypogäum. In diesem Raum wurden die Bestattungsbehälter (im allgemeinen Urnen oder Vasen) zusammen mit den Grabbeigaben auf Bänke gestellt. In der Raummitte stützt eine Säule das in das Erdreich gegrabene Gewölbe. Der heutige, im 19. Jhdt. ausgegrabene Eingang liegt quer zu seinem ursprünglichen Korridor. Auch hier ist nicht genau festgehalten, wann dieses Grab entdeckt wurde, wahrscheinlich aber um 1880. (Es wird dem hellenistischen Zeitalter zwischen dem IV-I Jhdt. v. Chr. zugeschrieben.)

Fotos von den Grabstätten


Michelin Karte

Mit der "ViaMichelin"-Karte kannst Du unseren Agritourismus Villa Marmini leicht finden und den für Dich besten Anfahrtsweg ermitteln.

Karte

Gesamtübersicht Agritourismus Villa Marmini mit Appartments, Schwimmbad und sonstigen Einrichtungen.